Strapazierrasen

Rasensaat Strapazierrasen Alle
Rasensaat Strapazierrasen Alle
Button Recycling

BONAFLEUR Strapazierrasen ist die perfekte Rasenmischung für intensiv genutzte Flächen rund ums Haus.

Er zeichnet sich durch eine hohe Belastbarkeit und ein feines Erscheinungsbild aus. Erhältlich in 1 kg, 2,5kg und 10 kg.

Strapazierrasen Produktmerkmale:

Art:  Strapazierrasen (DIN-Qualität gemäß RSM 2.3 (Regel-Saatgut-Mischung))

Mengenangaben:

  • 1 kg reicht für ca. 50 m²
  • 2,5 kg reicht für 125 m²
  • 10 kg reicht für 310 m²

Produkt Vorteile:

  • sehr gute Qualität (RSM 2.3)
  • für intensiv genutzte Flächen
  • hohe Belastbarkeit
  • schnellkeimend
  • dichte Narbe und feines Blatt
  • sattes Grün und pflegeleicht

Bedeutung RSM 2.3: Regel-Saatgut Mischung 2.3 Spielrasen Gebrauchsrasen

Aussaat- und Pflegeanleitung:

Bodenvorbereitung:     

  • Bereiten Sie ein ebenes, feinkrümeliges und trittfestes Saatbett vor.

Aussaat:                         

  • Saatgut vor Ausbringung gut durchmischen.
  • 20 g/m² Rasenmischung entweder mit einem Streuwagen oder per Hand gleichmäßig, am besten kreuzweise, in 2 Arbeitsgängen ausbringen und leicht einharken (nicht tiefer als 0,5 – 1,0 cm).
  • Fläche leicht anwalzen oder mit einem Brett andrücken.

Bewässerung:                

  • Fläche nach Aussaat umgehend wässern und mind. 4-6 Wochen konstant feucht halte.

Mähen:                          

  • Regelmäßiges Mähen ist Grundvoraussetzung für einen schönen und dichten Rasen; der erste Schnitt sollte bei einer Wuchshöhe von 10 cm erfolgen und nicht niedriger als 6-7 cm sein; bei Folgeschnitten sollte nie mehr als 1/3 der Höhe auf einmal abgemäht werden. Je häufiger gemäht wird, um so dichter wird der Rasen.

Vertikutieren/Lüften:   

  • 1-2mal/Jahr, um Rasenfilz, Moos und Verkrustungen des Bodens zu beseitigen. So können Sauerstoff und Wasser optimal aufgenommen werden.

Düngung:                       

  • Regelmäßige Düngung (2-3 mal/Jahr) versorgt den Rasen mit Nährstoffen und macht ihn konkurrenzfähiger gegen Moos und Unkräuter; die erste Düngung sollte nach dem 2. Schnitt im Frühjahr erfolgen.

Weitere Information zum Thema Regel-Saatgut-Mischung finden Sie auf Wikipedia.

Neues von unserem Ratgeber

Gartenarbeiten im April

April, April der macht was er will. Angefangen bei frühsommerlichen Außentemperaturen bis hin zu Schnee und Eis ist im April nichts unmöglich. Diese Wetterlaunen machen auch uns Hobbygärtnern das Leben…